News

Um immer informiert zu sein kannst du neben dem RSS-Feed auch unseren Newsletter abonnieren. Diesen erhältst du kostenfrei und kannst ihn ebenfalls jederzeit wieder abbestellen. Wir veröffentlichen, verkaufen oder geben deine Daten zu keiner Zeit an Dritte weiter. Der Newsletter wird in der Regel jeden Monat einmal versendet und informiert über die aktuellen Themen auf Greenspy.de sowie den Zirkus der grünen Produkte.

Es kann aber auch schon mal sein, dass wir auch den einen oder anderen Rabattcode oder über eine andere tolle Aktion ausschließlich über unseren Newsletter kommunizieren. Ein kostenfreies Abo kann also nicht schaden. Spam wird es von uns definitiv nicht geben.

Zur Newsletter-Anmeldung

Was sind RSS-Feeds?
RSS-Feeds sind eine Schnittstelle zur Außenwelt, über die du die aktuellen Veränderungen an der Greenspy.de Website informiert wirst. Genau genommen bedeutet RSS „Really Simple Syndication“. Really Simple ist es wirklich, denn inzwischen kannst du in so ziemlich jedem bekannten E-Mail-Programm und Browser RSS-Feeds abonnieren und erhältst ja nach RSS-Feed (es gibt einen für neue Artikel und einen für neue Kommentare) eine kleine Meldung, dass eine neue Information veröffentlicht wurde. Damit diese Meldung jedoch nicht nutzlos daher kommt beinhaltet sie in unserem Fall den Titel und den möglichen Inhalt des Artikels bzw. des Kommentars. Sprich du bleibst total unkompliziert immer auf dem neuesten Stand was auf Greenspy.de alles passiert. Und das alles für nicht einen Cent.

Wie ist die Adresse der RSS-Feeds?
Hier findest du unseren RSS-Feed für neue Artikel: http://www.greenspy.de/feed
Und dieser RSS-Feed meldet dir die neuesten Kommentare: http://www.greenspy.de/comments/feed

Welche Programme oder Dienste empfehlen wir für RSS-Feeds?
Unsere RSS-Feeds werden aus dem CMS (Content-Management-System) via XML and Googles Dienst „FeedBurner“ übertragen. FeedBurner stellt dir die Schnittstelle für deine Software zur Verfügung. Wir verwenden am liebsten den kostenfreien Google Reader, den jeder benutzen kann, der über einen Google Account verfügt. Der Vorteil beim Reader liegt darin, dass er immer synchron arbeitet und es keine Begrenzung für die Anzahl der Abonnements oder noch nicht gelesenen Artikel aufweist. Das wichtigste Punkt ist aber die einfache Verfügbarkeit sowie Synchronisation. So lesen wir beispielsweise unsere Feeds auf dem Rechner direkt im Browser, auf dem Apple iPad mittels der App „The Feed„, die auf den Google Account zugreift, auf dem Apple iPhone (Apple iOS) mittels der App „Byline“ und auf dem Samsung Galaxy S II (Google Android) direkt mit der Google-App „Google Reader„.
Warum so viele verschiedene Apps? Weil sie für uns sehr angenehm zu bedienen sind und dennoch alle Informationen aus dem Google Account abgerufen werden sowie dem Account ebenfalls mitgeteilt wird welche Artikel wir bereits gelesen haben oder welche wir mit einem Stern als wichtig markiert haben. So machen Neuigkeiten doch wieder richtig Spaß.